Internationale Kunstauktion in Berlin – Verkauf nach Australien


Die Kunstauktion von Auktionator Frank Ehlert wurde vergangenen Sonnabend, den 24. Januar erfolgreich beendet. Erstmalig in der langjährigen Geschichte des Potsdamer Auktionshauses Auktionspunkt.de wurden derart facettenreiche Werke verschiedener nationaler und internationaler Künstler versteigert.

Herr Ehlert wurde mit der Veräußerung dieser umfangreichen Kunstsammlung betraut und konnte ein weltumspannendes, interessiertes Publikum für diese außergewöhnliche Versteigerung gewinnen. So wurde der Tag zu einem echten Kunst-Event, das die einmalige Möglichkeit bot, diese Sammlung zu besichtigen. Über die Hälfte der Kunstwerke wird nun in den Privatbesitz der Bieter übergehen und vielleicht nie wieder in der öffentlich zu bestaunen sein. Gustav Krone, der das Berliner Traditionsunternehmen Krone AG 1928 gründete, war ein passionierter Kunstsammler. Über viele Jahre schaffte er verschiedene Kunstwerke aus aller Welt an, vor allem aus den Ländern, in denen das Unternehmen Niederlassungen unterhielt. So fanden unter anderem Objekte aus Großbritannien, Australien, Neuseeland, Spanien oder Mexiko ihren Weg in den stetig wachsenden Bestand der vielschichtigen und internationalen Sammlung, die in den Liegenschaften des Unternehmens ausgestellt waren. Die Firma Tyco Electronics AMP GmbH hat das Unternehmen seinerzeit übernommen und hatte das Auktionshaus Auktionspunkt.de mit der Versteigerung beauftragt. Dass diese Sammlung nun in voller Gänze zu betrachten war, ist ein glücklicher Umstand, den die Gäste und Bieter vor Ort sowie die Interessenten an den Online Portalen  und an den Telefonen zu schätzen wussten.

Das unumstrittene Highlight der Auktion war das großformatige Gemälde Shoalhaven River Banks des australischen Künstlers Arthur Boyd. Arthur Merric Bloomfield Boyd (1920-1999) zählte schon zu seinen Lebzeiten zu einem der bedeutendsten Künstler Australiens. Nach seinem langjährigen Aufenthalt in Europa kaufte er im Jahre 1973 ein Grundstück am Shoalhaven River in New South Wales, südlich von Sydney. Es sind die Bilder dieser Landschaft, die Boyd weit über die Landesgrenzen hinaus, zu einem anerkannten und sehr beliebten Maler machten. Das Werk Shoalhaven River Banks ist Teil einer ganzen Reihe von impressionistischen Darstellungen seiner Heimat.  Viele seiner Werke stiftete er der australischen Öffentlichkeit.  1995 wurde er zum Australier des Jahres gewählt.

Aufgrund der hohen internationalen Beteiligung und des großen Interesses an Arthur Boyds Gemälde, richtete das Auktionshaus mehrere Kanäle ein, über die mitgeboten werden konnte. Es bestand die Möglichkeit online, schriftlich, telefonisch sowie natürlich live vor Ort  teilzunehmen. Ein Betrag von 20.000,- Euro wurde bereits eine Woche vor der Auktion geboten. Bieter aus Australien, Großbritannien, Frankreich, dem Südpazifik, Slowenien, Zypern und den USA meldeten sich an. Ein namhafter Galerist aus Sydney stand im regen Kontakt mit dem Auktionshaus Auktionspunkt.de und konnte schließlich die Provenienz des Kunstwerkes und damit seine Echtheit endgültig bestätigen. Er selbst verkaufte das Gemälde an die KRONE AG für deren Niederlassung in Sydney. Er erkannte einen hellen Fleck auf der Rückseite der Leinwand, dass sein eigenes Siegel dort vor Jahren hinterlassen hatte. Den Rahmen des Bildes hatte er bei einer alt eingesessenen Manufaktur nahe des Shoalhaven River in Auftrag gegeben. All diese Indizien stellten rasch klar, dass es sich um das von ihm verkaufte Gemälde handeln musste.  Es stellte sich heraus, dass der Galerist  mit Arthur Boyd eng befreundet war und nun das Werk zurück in seine Galerie nach Australien holen wollte. Als das Gemälde unter dem LOT 205 als letzte Position aufgerufen wurde, hielten das Publikum, die Bieter vor Ort sowie Auktionator Frank Ehlert den Atem an. Mehrere Telefonbieter, die aus England und Australien zugeschalten waren, wetteiferten um das Kunstwerk. Nach einem spannenden Kampf, wurde es schließlich für die unglaubliche Summe von 88.000,- Euro verkauft. Arthur Boyds alter Freund und Weggefährte aus Sydney erhielt den Zuschlag. Nach langen Jahren, in denen das Gemälde von England über Sydney und Berlin durch die halbe Welt gereist war, gelangt es nun wieder in seine alte Heimat zurück. Nun ist das Bild auf dem Weg in die Galerie nach Sydney, Australien wo es unweit des Flusses, der ihm seinen Namen gab, ausgestellt wird.

Der aufregende Kauf und die Ankunft des Gemäldes ist von der australischen Presse in der Zeitung "Financial Review" bereits angekündigt und vom dortigen Käufer bekannt gemacht worden. Offenbar ist man sich der Tragweite der Rückführung des Werkes bewusst und erwartet nun mit Spannung dessen Ankunft.

Das Auktionshaus Auktionspunkt.de ist Qualitätszertifiziert nach DIN 9001 und als Mitglied im Bundesverband Deutscher Auktionatoren werden Aufträge mit hoher Motivation und Qualität ausgeführt. Auktionator Frank Ehlert versteigert seit 1996 in klassischer Manier oder online im Internet alle beweglichen Güter, Industrieobjekte, Nachlässe, Insolvenzmasse, Fahrzeuge sowie Kunstgegenstände.  Darüber hinaus ist Frank Ehlert von der DESAG anerkannter Allgemeintechnischer Sachverständiger und erstellt Gutachten für private und öffentliche Auftraggeber.

Pressekontakt:
Auktionshaus Auktionspunkt
Frank Ehlert, Auktionator
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
Tel: 0331 - 70 45 331

0
1
0
s2smodern