Immobilienauktion Thüringen Gera - HeilstättenDie ehemaligen Heilstätten in Gera Milbitz - auch bekannt als Russisches Militärkrankenhaus (GUS) sollen versteigert werden.

Ein Juwel mit Weitblick - gelegen auf dem Stadtberg, einer Anhöhe im damals noch unabhängigen Ort Untermhaus, mit wundervollem Blick nach Gera - und darüber hinaus, wurde 1899 das damalige Landes- und Bezirkskrankenhaus eröffnet.
Das Fabrikantenehepaar Schlutter, dessen Kinder an Tuberkolose gestorben waren, initiierten den Bau der Milbitzer Heilanstalten als Lungenheilanstalt. Herr Schlutter selbst arbeitete an der Projektierung und am Bau mit und auch als Direktor des Sanatoriums. Später wurden die Gebäude als Lazarett, nach dem Zweiten Weltkrieg (1945) durch die sowjetische Armee als Militärkrankenhaus der GUS-Streitkräfte genutzt und 1990 nach der Wende verlassen. Es gab Bestrebungen das Gelände zu entwickeln, die jedoch aufgrund zu massiver Bauplanungen scheiterten. Seither ist das Gelände ungenutzt und die Gebäude befinden sich in einem restaurierungswürdigen Zustand, sind jedoch bereits teilweise entkernt. Einen Denkmalschutz gibt es für den Gebäudebestand nicht - so könnten die Gebäude auch abgerissen werden und mehr Flexibilität bei der Entwicklung genutzt werden.


Das Gelände ist ca. 46.000m² groß und umfasst neben den Gebäuden der ehemaligen Kliniken sowie einerImmobilienauktion - in Gera - Milbitz Heilstätten großen Fahrzeughalle auch weiteres freies Gelände, das Raum für eine Entwicklung lässt. Ein Umweltgutachten von Oktober 2017 bescheinigt dem Gelände eine insgesamt geringe Schadstoffbelastung - das entsprechende Gutachten liegt vor. Es gibt für das Gebiet keinen Bebauungsplan der Stadt bzw. Entwicklungsplan seitens des Landes. Wichtig ist, dass die Stadt Gera positiv wirkende Projekte oder Unternehmen (wie zum Beispiel Forschung, Lehre, Bildung, Institute, Medizin / Pflege, Kunst / Kultur,  ...) wohlwollend begleiten wollen, so dass eine Perspektive für eine Entwicklung gegeben ist. Bis zur Innenstadt sind es per Luftlinie nur 1100m, so dass das Gelände trotz des Waldcharakters als Zentrumsnah bezeichnet werden kann. Die öffentliche Anbindung ist gut, Bushaltestellen befinden sich direkt unterhalb des Geländes an der Hauptstraße. Das Zentrum ist per Auto in wenigen Minuten erreichbar.
Der Aufrufpreis für die Auktion wird vom Auktionshaus nicht vorab öffentlich gemacht und zur Auktion verkündet. Interessenten können diesen jedoch direkt erfragen und auch ein für diese Auktion bereitgestelltes Exposé erhalten, um sich für die Teilnahme zu gegistrieren. Angeraten ist dies im Vorwege in jedem Fall, da im Zuge des Eigentumsübergangs Möglichkeiten eines steuerlichen Vorteils bestehen. Die Versteigerung wird ausgeführt von dem Auktionshaus Auktionspunkt am 28.11.2017.
Sie beginnt um 14:00 Uhr im Hotel Zwergenschlösschen in Gera.

Hotel-Restaurant Zwergschlösschen
Untermhäuser Straße 67/69
07548 Gera

Kontakt:
Auktionshaus Auktionspunkt.de
Frank Ehlert, Auktionator
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam

Tel: 0331 7045331
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.Auktionspunkt.de

Mitglied im Bundesverband Deutscher Auktionatoren
Sachverständiger Gutachter, von der DESAG anerkannt

0
1
0
s2smodern